KONZERT
Dienstag, 13.08.2019
DEICIDE & KRISIUN
Konzert

Tickets für 25 EUR zzgl. VVK.-Gebühren und Versand über zeche-tickets.de

Einlass 18:00, Beginn 19:00

 

DEICIDE

 

Zunächst veröffentlichte Deicide unter dem Namen Amon die beiden Demoaufnahmen Feasting the Beast (1987) und Sacrificial (1989). 1989 wurde die Band in Deicide umbenannt und 1990 veröffentlichte sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Der Nachfolger Legion wurde 1992 veröffentlicht. Die Band befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und galt als eine der meistverkauften Death-Metal-Bands. Bis heute liefert sie sich in dieser Beziehung ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den benachbarten Cannibal Corpse.

Die Originalbesetzung mit Glen Benton (E-Bass und Gesang), den Brüdern Eric und Brian Hoffman an den E-Gitarren und Steve Asheim am Schlagzeug hielt insgesamt 17 Jahre und sieben Studioalben. Für die meisten Fans gelten das Debüt sowie Legion als Referenzalben der Band, deren Qualität sie später nicht mehr erreichte.

Erst 2004 bröckelte das stabile Bandgefüge. Brian und Eric Hoffman verließen die Gruppe. Zunächst gab es eine Ankündigung durch Glen Benton, diese würden durch die Gitarristen der Band Vital Remains ersetzt. Dave Suzuki spielte allerdings nur 2004 und 2005 und nur als Live-Gitarrist für Deicide. Stattdessen übernahm Glen Benton den Gesang bei besagter Gruppe.

Sänger Glen Benton Am 18. August 2006 erschien das achte Studioalbum The Stench of Redemption zum ersten Mal seit der Gründung der Band in veränderter Besetzung. Jack Owen (Ex-Cannibal-Corpse; Gitarre bei Deicide seit 2004) und Ralph Santolla (Ex-Death; Gitarre bei Deicide seit 2005, ging später zu Obituary) waren hier erstmals auch auf einem Studioalbum zu hören.

Ralph Santolla verließ die Band Ende 2007, ist jedoch noch auf dem am 25. April 2008 erschienenen neunten Studioalbum Till Death Do Us Part zu hören. Zusätzlich zur normalen Edition war hier eine Limited Edition mit einem Patch mit der Aufschrift Glen Benton for President erhältlich. Auf diesem Album ist Schlagzeuger Steve Asheim in zwei Songs an der Gitarre zu hören.

Kevin Quirion übernahm zwischen 2008 und 2010 als Live-Musiker die Gitarre für Tourneen. Santolla kehrte 2010 wieder zur Band zurück, wurde aber 2011 nach der Veröffentlichung des zehnten Studioalbums To Hell with God noch während der Tournee aufgrund von Alkoholproblemen gefeuert und Quirion kehrte diesmal als Vollzeitmitglied zurück. Quirion ist erstmals auf dem 2013 erschienenen elften Studioalbum In the Minds of Evil zu hören.

 

KRISIUN

Drei Brüder, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel. Drei Brüder, die gemeinsam seit über 28 Jahren feinsten Death Metal machen.

Moyses und Max Kolesne sowie Bassist und Sänger Alex Camargo, welcher den Mädchennamen der Mutter als Nachnamen gewählt hat, haben mit ihrem neuen Album ‘Scourge Of The Enthroned‘ erneut einen Volltreffer in Sachen kompromissloser Death Metal gelandet. Live verstehen es die Brasilianer die Wut und Energie bestens zu kanalisieren und ein ums andere Mal entenarschtighte Shows auf das Parkett zu legen



> zum Online-Ticketshop
> zur Homepage des Künstlers